hurricanebar RSS feedhurricanebar RSS feedhurricanebar auf twitterhurricanebar auf twitterhurricanebar auf facebookhurricanebar auf facebook
du bist hier: /Archive for tag Haldern-Pop

Bevor ich mir meine eigenen Zeilen zusammenreime hier der Newsletter aus Haldern:

Haldern Pop sagt Danke.

Die zeitlich begrenzten Fußgängerzonen sind der täglichen Betriebsamkeit im Dorf gewichen. Die wunderbare Musik des vergangen Festivals steckt allen noch zwischen den Ohren, abgespeichert und abrufbar wem danach ist. Es sind oft nur einige Augenblicke oder vielleicht Meter zwischen dem Ereignis und dem Alltag. Beides weiß umeinander, wie der Ton um die Stille.

Die Wiesen und Felder erholen sich sichtbar und die Gesichtsausdrücke der Menschen im Ort sind zuversichtlich und gelöst. Am Wochenende ist Kirmes. Die großen Fahrgeschäfte werden woanders aufgebaut, aber die Geschichten der drei Tage im August werden am kommenden Wochenende wie eine reife Kartoffel zu Markte getragen. Es gibt soviel zu erzählen über die wunderbaren Konzerte, Überraschungen, Enttäuschungen, Begegnungen und verbindende Gemeinsamkeiten.

Das diesjährige Festival hat auf eine sehr merkwürdige und auch andere Weise etwas offenbart, was nicht nur dem musikalisch schätzenden Protagonisten zu gefallen wusste, es schuf auch im Dorf und auf dem alten Reitplatz eine wundersame, wonnige und harmonische Stimmung, von der wir hier noch lange Zeit zehren und reden werden.

Die Frage, was ein gutes Festival ausmacht ist, so glauben wir, oft der Versuch das Geheimnis gewisser Rezepturen zu ergründen, um sie dann gewinnbringend in Serie zu geben. Wir können uns unsererseits darauf einigen, dass die Musik über Jahre hinweg die Menschen an diesem Ort am Niederrhein zusammengeführt hat, aber was dann passiert, ist die Interaktion aller Beteiligten und der größte gemeinsame Nenner vieler individueller Persönlichkeiten, an denen man sich nicht unsensibel vergreifen sollte.

Gewachsene Beziehungen basieren auf Vertrauen und sind ein hohes und lieb gewonnenes Gut, wie unser Publikum und die Künstler uns von Jahr zu Jahr eindrucksvoll und dankbar spüren lassen. Hierfür wollen wir uns herzlich und bestimmt bedanken. Es war uns ein Fest. Wir hoffen, dass der Nachklang für alle noch lange Wirkung zeigt und die Energie, ähnlich wie bei uns, für eine zuversichtliche Festivalausgabe im Jahre 2015 sorgt.

Das 32. Haldern Pop Festival findet vom 13. – 15. August 2015 in Rees-Haldern am Niederrhein statt.

Der Vorverkauf für das kommende Festival startet am 1. Oktober 2014 um 20.00 Uhr.
Für das Haldern Pop Festival 2015 wird es ausschließlich zwei VVK-Kategorien geben:

1. Kategorie – 85,00 € zzgl. 10% VVK-Gebühr (1500 Frühbuchertickets)

2. Kategorie – 90,00 € zzgl. 10% VVK-Gebühr

Read more

Die Themen: Haldern Pop Festival Rückblick
Am Mikrofon: Felse
Die Playlist:

Ought - The Weather Song

Champs - My Spirit Is Broken
All The Luck In The World - Never
Money For Rope - Misery Lane

Big Ups - Goes Black
Fat White Family - Is It Raining In Your Mouth
Trampled By Turtles - Silver Light
The Districts - Rocking Chair

Charity Children - Fine
Chet Faker - Talk Is Cheap
Mispers - Trading Cards

Stephan Eicher - Dans Ton Dos
Enno Bunger - Wahre Freundschaft
The Slow Show - Dirty White Secret

Josh Record - Common Folly
Nick Mulvay - Cucurucu
Hozier - Work Song

Royal Blood - Out Of Black
First Aid Kit - Heaven Knows
Connor Oberst - Hit The Switch

Wintergatan - Sommarfågel
The Acid - Fame
Boy & Bear - Feeding Line
Augustines -Headlong Into The Abyss
Sun Kil Moon - Neverending Math Equation

The Slow Show - Brother

 

DANKE FÜRS ZUHÖREN Die nächste Sendung erwartet euch ... demnächst! ... ;-) wir hoffen, ihr seid wieder dabei! High Fidelity jeden Montag von 21-23h auf Radio Rüsselsheim UKW 90,9 MHz (Kabel 96,9 MHz).

Read more

Haldern Pop Festival 2014; das war vorallem Entspannung pur. So gemächlich wie sich die Kuhwiesen am Donnerstag füllten, so gemächlich lief das komplette Festival ab. Keine Spur von Hektik, weder bei Besuchern noch bei den Veranstaltern. Selbst als der große Regen am Freitag kam… Dieser wurde hingenommen. Wie sollte auch sonst damit umgegangen werden? Wobei die Wettervorhersage für den Donnerstag ja schon Wasser von oben angekündigt hatte. Doch nichts da, der Wetterfrosch irrte sich und so war dieser Tag wettermäßig schon mal auf der Gewinnerseite. Bedingt hierdurch waren die Konzerte auf der Biergartenbühne schon mal sehr gut besucht. Und die Konzerte im Spiegelzelt sehr – man glaubt es kaum – entspannt.

Read more

Label: Haldern Pop Recordings / Rough Trade
VÖ: 22.08.2014
Spielzeit: 47:04 Min.
Bewertung: 09/12

Read more

Die Themen: Haldern Pop Festival 2014 - Vorschau
Am Mikrofon: der Herr Lars und Felse
Die Playlist:

Read more

Da ist man drei Wochen im Urlaub und schon haut das Team um Stefan Reichmann zwei neue Videos mit Bestätigung für das längst ausverkaufte Haldern Pop Festival raus. Wie immer liebevoll aufgemacht und mit wunderbarer Musik untermalt. Da macht es dann auch nichts, dass man die wenigsten Bestätigungen kennt.

Wobei ich auch sagen darf, dass dieses Jahr sehr viele Künstler auftreten, über die ich mich erst noch schlau machen muss. Oder musste. So war mir nicht bekannt, dass sich hinter Stepahn Eicher der Sänger der 80er-Jahre NDW-Band Grauzone versteckt. Diese hatten mit "Eisbär" einen wirklich großen Hit, doch keine Angst, aus dieser Musikrichtung hat sich Eicher schon sehr lange verabschiedet. Sein Gefilde ist nun eher der französisch sprachige Chanson. In seinem Geburtsland Schweiz und auch in Frankreich ist er hiermit äußerst erfolgreich. Man darf also gespannt sein.

Ebenso gespannt bin ich auf den Auftritt der Punk-Ikone Patty Smith. Was man so hört soll die nicht mehr ganz junge Dame auf der Bühne noch sehr fit sein. Mit Patty Smith und auch Stephan Eicher führen die Haldern Pop -Macher den eingeschlagenen Weg fort, keine großen aktuellen Namen zu verpflichten, sondern zum Teil auf Künstler zurückzugreifen, welche kaum jemand auf dem Schirm hat. So auch bei Conor Oberst, der vor gut 10 Jahren mit Bright Eyes zu dem angesagtesten Singer/Songwriter zählte.  Der andere eingeschlagene Weg ist der, Künstlern eine Bühne zu geben, welche hierzulande völlig unbekannt sind. Hierunter zählen unter anderem Ought, The Slow Show, Charity Children oder Wintergatan. Mit der frühzeitigen Buchung der mittlerweile allseits bekannten All The Luck In The World zeigten die Veranstalter auch wieder ein Händchen für kommende Stars.

Generell läßt sich sagen, dass das Festival so bunt gemischt ist wie schon lange nicht mehr. Singer/Songwriter wechseln sich mit Postpunk-Bands ab. Folklastige Künstler treten ebenso auf wie Soul-lastige. Melancholie wird ebenso groß geschrieben wie die Lust zum Tanz. Hinzu kommt der Cantus Domus, ein Chor, welcher manchen Künstler begleiten wird. Mit Denovali wurde eine spannende Kolaberation eingegangen, besticht dieses Label vor allem durch Ambiente- und Post-Rock. Es gilt wie immer vieles zu entdecken und nichts ist wie es war. Dies gilt auch für die Auftrittsorte. Neben Reitplatz und Spiegelzelt haben sich Pop-Bar, die kleine Bühne am Donnerstag und auch die Kirche etabliert. Letztgenannter wird sogar erweitert, so dass nun an Donnerstag und Freitag dort Künstler auftreten werden.

Bevor es zu den Videos und den Bestätigungen geht eine Info in eigener Sache. Am 14. Juli findet wie jedes Jahr eine Radio-Sendung auf Radio Rüsselsheim (www.radio-r.de) statt, bei welcher ich in zwei Stunden Musik der diesjährig auftretenden Künstler auflegen werde. Beginn ist um 2100 Uhr.

Hier nun die Bestätigungen für das vom 07.-09. August stattfindende Festival:
The Acid (AU/US/UK)
All The Luck In The World (IRL)
Augustines (US)
Bernhoft (NO)
Jeff Beadle (CAN)
Big Sixes (UK)
Big Ups (US)
Black Lips (USA)
Boy & Bear (AU)
Enno Bunger (DE)
Champs (UK)
Charity Children (NZ/DE)
Benjamin Clementine (UK)
Samantha Crain (US)
Cantus Domus (DE)
Dawes (US)
Manu Delargo Handmade (UK)
Denovali Label Special: Never Sol / Poppy Ackroyd / Carlos Cipa
The Districts (US)
East Cameron Folkcore (US)
Stephan Eicher (CH)
Ewert and the Two Dragons (EST)
George Ezra (UK)
Ed Harcourt (UK)
Honig (DE)
Fat White Family (UK)
Fink (UK)
First Aid Kit (SE)
Hozier (IRL)
Jeffrey Lewis and the Jrams (US)
Kurt Vile and the Violators (US)
Kwabs (UK)
Lee Fields and the Expressions (US)
Mariam The Believer (SE)
The Mispers (UK)
Connan Mockasin (NZ)
Money For Rope (AU)
Nick Mulvey (UK)
Alexi Murdoch (UK)
My Brightest Diamond (US)
Conor Oberst (US)
Ought (CAN)
Josh Record (UK)
Rhodes (UK)
Royal Blood (UK)
Ry X (AU)
Patti Smith (UK)
Sam Smith (UK)
The Slow Show (UK)
Speedy Ortiz (US)
Stargaze feat. Andre de Ridder (DE)
Stargaze presents: Shara Worden – Death Speaks from David Lang (US / DE)
Stargaze presents: Grant Hart – The Argument arranged by Jherek Bischoff (US / DE)
Sun Kil Moon (USA)
Tom The Lion (UK)
Trampled By Turtles (US)
Jonathan Toubin (US)
Wintergartan (SE)

Und hier die letzten beiden Videos:

Read more

Es ist zwar schon etwas länger her, aber es wäre ein Frevel, Euch nicht über das letzte Haldern Video und die einhergehenden Bestätigungen zu informieren.

An neuen Bands hätten wir:
Wintergatan 
Big Sixes 
The Mispers 
Manu Delago Handmade 
East Cameron Folklore 
The Acid 
The Fat White Family 
Speedy Ortiz 
Big Ups 
Jeffrey Lewis & The Jrams 
Dawes 
Kurt Vile & The Violators 
Lee Fields & The Expressions 
Conor Oberst 

Und hier das dazugehörige Video:

Read more

Weiter geht es mit Bestätigungen für das schon längst ausverkaufte Haldern-Pop Festival. Wieder sind einige wunderbare Baands dabei. Hier die neuen Bands:

Tom The Lion
Enno Bunger
Trempled By Turtles
Hozier
Benjamin Clementine
Royal Blood
George Ezra
Ewert And The Two Dragons
First Aid Kit
Augustines
Bernhoft
Sam Smith

Und hier das passende Video:

Champs
All The Luck In The World
Chet Faker
Fink
Charity Children
Mariam The Believer
Kwabs
Boy & Bear
Black Lips
RyX
Connan Mockasin
Sun Kil Moon
Patti Smith

Zur Volständigkeit hier die bisherigen Bestätigungen:

Read more

Sodelle,
noch 24 Stunden, dann geht's los in Richtung Haldern. So langsam macht sich positive Unruhe breit. Die Gedanken schweifen zum packen. Was brauch ich unbedingt? Das Telefon klingelt. Die smsen nehmen zu. Wer bringt was mit? Wer ist wann da? Gibt es Ohrschutz für Kleinkinder? Nun denn, Hauptsache das Augustiner ist gekauft. Während ich die Zeilen hier schreibe läuft Duologue. Wunderschöner leicht bombastischer Elektro-Pop. Muss ich sehen. Unbedingt. Wie wird das Wetter? Ach egal, die Gummistiefel werden sowieso mitgenommen. Wie jedes Jahr.

Leute, und wie ich mich freue. Auf all die Nasen und Freunde die man sich nicht aussuchen kann. Das Motto für dieses Jahr steht ja schon fest: Einlassen. Vorallem auf die Musik. Denn soviel unbekannte Bands wie dieses Jahr hatten wir noch nie. Kaum was zum Tanz dabei. Vielmehr zum zuhören, loslassen und EINLASSEN. Was ich sehen will? So ganz ohne Zwänge? Villagers, Efterklang, Tom Odell, Glen Hansard. Dazu die alten Haudegen James. Ein Geschenk der Festivalmacher an sich selbst. Die experimentellen  Klänge von Gold Panda will ich erleben. Den Blues von den Alabama Shakes spüren. Ebenso den Soul von Lee Fields. Dazu den Theater-Pop von Regina Spektor. Den Krach von Metz. Den epischen Rock von We Were Promised Jetpacks. Ja, das wird gut. Es hat mich voll gepackt. Am liebsten würde ich jetzt schon los. Mit Freudentränen in den Augen.
Mit einem so erwärmenden Gefühl im Magen. Alles wird gut. Jaaaaaa, Leute. Es geht los.

Hier nochmal ein Link zum Zeitplan: http://www.haldern-pop.de/de/festival/zeitplan-2013

Und ich lad noch den Akku für die Kamera auf. Hab ich nich Grillkohle? Ich muss kucken. Mann Mann Mann. Ja nichts vergessen.

Wir sehen uns. Am Donnerstag. In Haldern. 30 Jahre. Das wird gefeiert.

Read more